Unbenanntes_Projekt.jpg

Wie der König seinen Feind verlor

für Menschen ab 8

Text: Dorothea Emmrich (frei nach Jorge Bucay)

Frei nach der märchenhaften Fabel „Wie der König seinen Feind verlor“ von Jorge Bucay, wird mit theatralen Elementen die Geschichte eines mächtigen Königs erzählt, der in seiner Machtbesessenheit  und Kontrollsucht an seine Grenzen stößt. Durch seinen größten Feind, der ihn mit einer weisen Antwort zu der Erkenntnis führt, dass Macht ohne Weisheit, Freundschaft und Liebe nichts wert ist und damit zu seinem größten Freund wird, kann der König auch seine Angst vor dem Fremden loslassen.

Es ist auch eine Geschichte des Erzählens, dem Wert der Bücher und der Geschichten, die uns unterhalten, uns lehren und uns berühren können. Eine Kultur der Weitergabe  so alt wie die Menschheit, die uns helfen Krisen zu meistern und die  Welt und das Leben verstehen zu können.

Technisches

Spieldauer ca. 40 min.

Aufbauzeit mind. 30 min.

Abbauzeit 30 min.

Zuschauerbegrenzung 50

 

Bühne

4m x 3m

Licht und Ton

Anlage wird mitgebracht

 

Stromanschluss 220V